Studium-und-PC.de

Lernen von
Word, Excel, PowerPoint
& wissenschaftliches Arbeiten

3D-Modelle animiert zum Leben erwecken mit neuer Version von PowerPoint

Mit der neuen Version von PowerPoint gibt es nun auch die Unterstützung von 3D-Modellen, die in der Präsentation auch automatisch an vom Präsentationsersteller definierte Ansichten gedreht werden können.

Beeindruckend ist die Einfachheit der Umsetzung. Unter dem Punkt „Einfügen“ gibt es im Reiter „Illustrationen“ den Punkt „3D-Modelle“.

Hier kann man aus einer Datei auswählen (falls man selber bereits ein 3D-Modell auf der Festplatte hat) oder „aus Onlinequellen“.

3D-Modelle aus Menü Einfügen
3D-Modelle aus Menü Einfügen

Bei den Onlinequellen kommt der Dienst „Remix 3D“ von Microsoft zum Einsatz.

Online-3D-Modelle suchen
Online-3D-Modelle suchen

Aus einer Oberkategorie sucht man sich sein 3D-Modell heraus und kann es dann über „Einfügen“ ind PowerPoint integrieren.

Online-3D-Modell einfügen
Online-3D-Modell einfügen

Nach einer kurzen Ladezeit haben wir Zugriffe auf das 3D-Modell und können es in die gewünschte Ausgangslage drehen wie wir es benötigen. Die weiteren Möglichkeiten wir bei Bildern mit vergrößern und drehen existieren genauso.

3D-Modell mit Anfasser zu drehen und vergrößern
3D-Modell mit Anfasser zu drehen und vergrößern

Für den Start der Animation möchte ich die Weltkugel um 180 Grad drehen, dass man noch keinen Querschnitt sieht. Dazu klicke mit der Maus auf das an Atome erinnernde Icon in der Mitte des 3D-Modells und drehe dieses bei gedrückter Maustaste.

3D-Modell auf Rückseite gedreht
3D-Modell auf Rückseite gedreht

Wir können über den Reiter „Format“ auch die Drehungen bei der „3D-Modellansicht“ einstellen und noch weitere Einstellungen machen wie Modelldrehung und Kamera. Hierzu habe ich auf der rechten Seite die weiteren Möglichkeiten eingeblendet.

Weitere Möglichkeiten für Modelldrehungen und Kamera
Weitere Möglichkeiten für Modelldrehungen und Kamera

Über den Reiter „Animationen“ können wir bei einblenden der Folie bereits eine Animation laufen lassen, wie beispielsweise „Drehteller“ oder „Ankommen“.

Animationen auf 3D-Modelle anwenden
Animationen auf 3D-Modelle anwenden

Durch die Kombination von der Animation „Drehteller“ und der Einstellung „Fortlaufend“ bei den Effektoptionen wird bei dieser Folie unsere Erde sich permanent drehen!

3D-Modell fortlaufend sich drehen lassen
3D-Modell fortlaufend sich drehen lassen

Allerdings sollte man sich grundsätzlich fragen, ob solche optisch „geilen“ Animationen nicht das Publikum so stark in ihren Bann ziehen, dass keiner mehr mitbekommt, was der Redner sagt. Also sachte im Einsatz!

Ich nehme den Drehtellereffekt wieder heraus und möchte diesen optisch sehr starken Effekt nur beim Übergang von einer Folie zur nächsten Folie einsetzen. Dabei kann man als Referierender auch einfach ruhig sein und die Animation auf das Publikum wirken lassen und nach der Animation weitersprechen.

Animation durch Folienübergang starten in 4 Schritten

Jetzt werden wir erst einmal unseren Übergang vorbereiten, was ich in 4 Schritten machen.

Schritt 1 ist, die Folie einfach zu Duplizieren. Auf die Folie in der Übersicht links gehen und entweder das Tastaturkürzel STRG + D drücken oder mit der rechten Maustaste aus dem Kontextmenü „Folie duplizieren“ wählen.

1 Schritt: Folie duplizieren
1 Schritt: Folie duplizieren

Auf unserer zweiten Folie vergrößere ich meine Weltkugel (dabei die STRG-Taste drücken, damit die Weltkugel exakt auf dem gleichen Platz vergrößert wird):

2 Schritt: 3D-Modell vergrößern
2 Schritt: 3D-Modell vergrößern

Im dritten Schritt die Kugel drehen, dass das Erdinnere zu sehen ist. Dazu mit der Maus auf das Icon in der Mitte der Kugel klicken und bei gedrückter Maustaste nach rechts ziehen.

3 Schritt: 3D-Modell in Endposition drehen
3 Schritt: 3D-Modell in Endposition drehen

Würden wir jetzt die Präsentation starten, würde der Übergang von der ersten Folie zur zweiten einfach ruppig sein und keine Drehung der Erdkugel erfolgen!

Daher kommt jetzt die eigentliche Magie!

Wir wählen im Reiter „Übergänge“ nun unter der Rubrik „Übergang zu dieser Folie“ den Effekt „Morphen“ aus. PowerPoint erkennt selber, dass es sich um das gleiche Objekt handelt und dreht und vergrößert wie von uns vorgegeben die Erdkugel.

4 Schritt: Morphen als Folienübergang einstellen
4 Schritt: Morphen als Folienübergang einstellen

Hier kann man extrem starke Effekt produzieren – allerdings beachten Sie das Publikum! Das kann entweder Effekt bestaunen ODER zuhören. Jetzt ist also die beste Gelegenheit zu sagen, dass für den Vortrag jeder 10 Euro am Ende bezahlen muss. Es wird am Ende keiner gehört haben! Spaß beiseite – lassen Sie den Zusehern die Zeit, die Animation anzusehen und steigen Sie dann erst wieder selber ins referieren ein!

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt

Sie können dieses Projekt in verschiedenen Formen unterstützen - wir würden uns freuen und es würde uns für weitere Inhalte motivieren :).

Empfehlen Sie es weiter - wir freuen uns immer über Links und Facebook-Empfehlungen.

Sie können uns auch eine Spende über PayPal zukommen lassen.

Bestellen Sie unsere eBooks/Videos von dieser Seite:
Videokurs bestellen

Bestellen Sie Bücher über folgende Links bei Amazon:

Vielen Dank für Ihre Unterstützung