Studium-und-PC.de

Lernen von
Word, Excel, PowerPoint
& wissenschaftliches Arbeiten

Trendanalysen durchführen

Spannend ist immer die Frage, was die Zukunft bringen wird. Dabei können Sie Excel als statistische Glaskugel verwenden. Im Folgenden werden wir aus bisher eingeschriebenen Studenten unserer fiktiv gegründeten „Ich-Universität für Interessierte“ die zukünftigen Studentenzahlen voraussagen.

Erstellen Sie folgende Tabelle, in der in der ersten Spalte das entsprechende Jahr und im zweiten Feld die Studenten abgebildet sind:

Rohdaten für Trendanalyse

Jetzt fügen wir eine Grafik ein. Markieren Sie in Spalte B alle Felder (auch die leeren bis zum Jahr 2010).

Bereich für Trendanalyse markieren

Dann geht es zum Einfügen und dort wählen wir unter Einfügen bei den Diagrammen ein Säulendiagramm aus.

Tipp: Wenn Sie das Standarddiagram benötigen, einfach nach dem Markieren des gewünschten Bereichs die Tastenkombination ALT + F1

Diagrammtyp für Trendanalyse auswählen

Schieben Sie das Säulendiagramm an einen freien Platz.

Diagrammtyp noch ohne Trendlinie und falscher X-Achsen-Beschriftung

Uns fehlt noch die saubere Beschriftung der horizontalen Achse (die x-Achse für die Kategorien). Klicken Sie diese Achse an, so dass ein rechteckiger Kasten darum erscheint (siehe nächste Bild).

X-Achsen-Beschriftung bearbeiten

Nun klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kasten und wählen dort den Punkt „Daten auswählen“.

für X-Achsen-Beschriftung Daten auswählen

und wählen dann im rechten Bereich den Punkt „Horizontale Achsenbeschriftung (Rubrik)“ über den Button „Bearbeiten“ aus.

für X-Achsen-Beschriftung Datenquelle auswählen für X-Achsen-Beschriftung Datenquelle auswählen

Den Bereich für die Achsenbeschriftung können Sie am schnellsten über die Schaltfläche rechts neben dem Eingabebereich festlegen. Nachdem Sie diesen angeklickt haben, markieren Sie den Bereich A2 bis A12 für die Jahre.

Achsenbeschriftung

Jetzt auf OK und Sie sind zurück ...

Achsenbeschriftung

und sehen rechts die Rubrik mit den Jahren. Nun nochmal den OK-Button drücken. Danach sollte die korrekte Beschriftung unterhalb der Balken erscheinen.

Trendanalyse und Trendlinie in Diagramm einzeichnen

Für die Trendanalyse – sprich wie werden sich die Zahlen in Zukunft entwickeln, wenn davon auszugehen ist, das dasselbe Wachstum wie in der Vergangenheit angesetzt werden kann – markieren wir im Diagramm die Balken. Klicken Sie dazu auf die Balken im Excel-Diagramm. Um die Balken erscheinen Punkte.

Diagramm mit sauberer Achsenbeschriftung für Trendanalyse

Wieder rechte Maustaste und in dem erscheinenden Menü dann den Punkt „Trendlinie hinzufügen“ auswählen.

Trendlinie hinzufügen

Im folgenden Dialog für „Trendlinie formatieren“ können Sie noch die Art des Trends festlegen – sprich: um was für einen Regressionstyp es sich handelt.

Trendlinieoptionen: exponential, Linear, Logarithmisch, ...

Nach Auswahl von Linear erhalten wir unsere Einschätzungen für die kommenden Jahre im Diagramm eingezeichnet.

Trendanalysen-Diagramm mit Trendlinie

PS: Die fehlenden Zahlen in B10–B12 für die lineare Entwicklung können wir uns ergänzen lassen über die automatische Reihenergänzung.

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt

Sie können dieses Projekt in verschiedenen Formen unterstützen - wir würden uns freuen und es würde uns für weitere Inhalte motivieren :).

Empfehlen Sie es weiter - wir freuen uns immer über Links und Facebook-Empfehlungen.

Sie können uns auch eine Spende über PayPal zukommen lassen.

Bestellen Sie unsere eBooks/Videos von dieser Seite:
Videokurs bestellen

Bestellen Sie Bücher über folgende Links bei Amazon:

Vielen Dank für Ihre Unterstützung